ForeSight auf dem Digital Building Summit 2021

Michael Schidlack sprach über das Zukunftspotential von Smart-Living-Services. Erkenntnisse aus ForeSight könnten diese bald Realität werden lassen.

„Smarte Gebäude mit Blick auf Digitalisierung, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit“ lautete das Kernthema des ersten Digital Building Summits am 18. Februar 2021. Der innovative Ansatz der ForeSight-Plattform liegt in der Bereitstellung von sicheren, vertrauenswürdigen und benutzerfreundlichen Smart-Living-Services, die auf Basis der Künstlichen Intelligenz für einen wirtschaftlichen Betrieb von Wohngebäuden sorgen. Das Praxisbeispiel eines „Intelligenten Türpförtners“ verdeutlichte die vielfältigen Möglichkeiten der Zukunft. Auf Basis von sogenannten „Shared Dataspaces“ soll es bald möglich sein, autorisierten Personen, wie beispielsweise dem Paketzusteller, über bestimmte Erkennungsmerkmale einen schlüssellosen Zugang zur Wohnung zu gewähren. Doch nicht nur das: In den weiteren Anwendungsfällen Smarte Gebäudebewirtschaftung, Energiemanagement und Assistenzsysteme wird an innovativen Lösungen für eine digitale Mieterkommunikation und -verwaltung oder eine vorausschauende automatisierte Gebäudewartung gearbeitet.

Neben Michael Schidlack sprachen sechs weitere Speaker über die großen Chancen und das Entwicklungspotential des Building Sectors und stellten durchdachte Lösungen von der Steigerung der Gebäude-Performance über nachhaltige Betreiberstrategien bis hin zur Optimierung der Betreiberkosten vor.

Michael Schidlack im Interview

Weitere Beiträge

BMK plant Förderaufruf „Smart Living Dienste & Anwendungen“ im Rahmen von SmartLivingNEXT

Das österreichische Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) plant eine an SmartLivingNEXT gekoppelte Ausschreibung für österreichische Organisationen und Konsortien mit einer Gesamtfördersumme in Höhe von voraussichtlich 1 Mio. Euro bereitzustellen. Die Mindestförderhöhe pro österreichischem Projekt beträgt 100.000 Euro. Die Ausschreibungseröffnung ist für 2.2.2023 geplant. Um die Bildung der Konsortien zu unterstützen, wird eine Vernetzungsveranstaltung am 9.2.2023 zwischen 10 bis 12 Uhr online angeboten. Der Einreichschluss für österreichische Projektanträge ist am 17.7.2023.

foresight

GdW veröffentlicht Branchenleitfaden für digitale Türzugangssysteme

Im Rahmen von ForeSight haben die Konsortialpartner GdW und GSW Sigmaringen einen Branchenleitfaden für die Bewertung und Implementierung digitaler Türzugangssysteme erstellt. Eine Checkliste bietet die Möglichkeit, Lösungen verschiedener Produktanbieter zu vergleichen und den für das eigene Unternehmen passenden Partner auf dem Weg zu einem schlüsselfreien Immobilienbestand auszuwählen. Das Arbeitspapier kann kostenfrei über den GdW bezogen werden.

foresight

Förderaufruf des BMWK gestartet: SmartLivingNEXT

Rund 25 Millionen stellt das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) mit dem Förderaufruf „SmartLivingNEXT – Künstliche Intelligenz für nachhaltige Lebens- und Wohnumgebungen“ bereit. Das Ziel: ein universelles, KI-basiertes Ökosystem für digitale Dienste. Gefördert werden Projekte, die an praxisnahen Smart-Living-Anwendungen forschen. Diese sollen auf den Erkenntnissen des Vorprojektes „ForeSight“ – insbesondere des ForeSight Dataspace und der ForeSight Toolbox aufbauen – dabei werden Sie durch ein sogenanntes Leitprojekt „ForeSightNEXT“ unterstützt. Die Einreichungsfrist ist der 6. März. Das Programm startet im Sommer 2023.