Motto des Events: ForeSight ist die Zukunft des Wohnens

Anmeldeformular zur ForeSight-Abschlussveranstaltung

Zeit: Mittwoch, 15.3.2023 in Berlin, Einlass ab 9 Uhr

„ForeSight ist die Zukunft des Wohnens“ – unter diesem Motto möchten wir Sie zur Abschlussveranstaltung am Mittwoch, den 15.3.2023 (Einlass ab 9.00 Uhr mit anschließendem Get-Together) in Berlin einladen.

ForeSight gehört mit einem Gesamtvolumen von 17,2 Mio. Euro, 17 Konsortial- und 60 assoziierten Partnern zu einem der KI-Leuchtturmprojekte. Es ist das größte Forschungsprojekt im Bereich Smart Living. Im Mittelpunkt steht die Erforschung eines offenen, KI-gestützten und Gaia-X-kompatiblen Standards und smarten Datenraums für den Smart-Living-Markt.

Die disruptive Kraft der Digitalisierung

Über die Chancen der Digitalisierung, ihre Auswirkung auf Smart-Living-Dataspaces und damit neu in den Markt drängende Services und Technologien wird der Digitalexperte und Bestsellerautor Christoph Keese sprechen. Für sein Buch „Silicon Germany – Wie wir die digitale Transformation schaffen.“ wurde er 2016 mit dem Deutschen Wirtschaftsbuchpreis ausgezeichnet. 

Christoph Keese

Das erwartet Sie auf der ForeSight Abschlussveranstaltung*

*Ablauf, Vortragende, Inhalte und Veranstaltungsort können sich kurzfristig ändern.

Das erwartet Sie auf der ForeSight Abschlussveranstaltung*

Ab 9.00 Uhr

Einlass und Kaffee / Networking  

10.00 Uhr

Grußwort der parlamentarischen Staatsekretärin beim BMWK Dr. Franziska Brantner (angefragt) 

10:15 Uhr 

Überblick über das Projekt ForeSight
(Anke Hüneburg, ZVEI; Michael Schidlack, FE/ZVEI) – Vision und Ergebnisse

10:35 Uhr

Der ForeSight Dataspace

  • ForeSight und Gaia-X als offene Datenplattform (Dr. Hilko Hoffmann, DFKI
  • Die praktische Umsetzung des Dataspace (Kerstin Hausmann, Aareon)
  • Die ForeSight Service Registry und der Smart Service Analyzer (Dr. Simon Hagen, DFKI)
  • Der ForeSight Data Catalogue (Henrik Kortum, Strategion)
  • Das Konzept des digitalen Zwillings (Marvin Schiller, Bosch)

11.45 Uhr

Die ForeSight Toolbox

  • Data Factory (Jochen Bauer, FAU)
    Interoperabilität durch SENSE WoT (Axel Schüssler, IoT CONNECTD)
  • Die Anwendung von Künstlicher Intelligenz im Wohngebäude (Dr. Hilko Hoffmann, DFKI)
  • Erfahrungen mit den ForeSight Erprobungsumgebungen und mit ELSI (Birgid Eberhardt, GSW Sigmaringen)
  • Rechtliche Rahmenbedingungen aus Perspektive der Wohnungswirtschaft (Dr. Claus Wedemeier, GdW)

Ca. 13:00 Uhr

Lunch und Networking: Meet and Touch mit Teilprojektleitern und Demo Use Cases

13:45 Uhr

Podiumsrunden: Exemplarische Use Cases und deren Zusammenspiel

Moderation: Oliver Hinz, Goethe Universität Frankfurt am Main

Podium 1 

  • Energieverbrauch/Grünstrom (Dr. Simon Birkholz, ixto)
  • Predictive Maintenance (Dr. Cristina Mihale-Wilson, GU Frankfurt)
  • Netzdienliches Laden (Philipp Waldkirch, KEO)
  • Multisensor (Stefan Neuhaus, INSTA)

Podium 2 

  • Gebäudepförtner (Dr. Gero Fiege, Dormakaba und Florian Remark, Strategion)
  • Assistenz (Florian Böhle, easierLife)
  • Smart Kitchen (Dietrich Manstetten, Bosch)
  • Akzeptanz durch Mietende (Birgid Eberhardt, GSW Sigmaringen)

14:40 Uhr

Geschäftsmodelle/SSR-Studie
(Prof. Dr. Oliver Thomas, DFKI)

15.00 Uhr

ForeSight als Meilenstein für ein Smart Living Ökosystem — Empfehlung für künftige Fokusfelder (Christoph Keese, hy)

16.00 Uhr

Ausblick, Perspektiven für ein europäisches Smart Living Ökosystem
(Wolfgang Weber, ZVEI; Ingeborg Esser, GDW, Christoph Keese; MinR Axel Voß, BMWK)

Ab 17.00 Uhr

Get-Together, Ausklang
(leichtes Essen und Getränke werden serviert)

*Ablauf vorbehaltlich organisatorischer Änderungen

Haben Sie Interesse teilzunehmen?
Tragen Sie sich bitte hier ein!